Dr. Oktay Aktan

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Westring 383, R. 110
Telefon: +49 431 880-4983
aktan@gender.uni-kiel.de

Sprechstunde

In der Vorlesungszeit: Mittwochs, 14:00 bis 15:00 Uhr

Außerhalb der Vorlesungszeit: nach Absprache

(Vorherige Anmeldung zur Sprechstunde, bzw. Terminabsprache außerhalb der Vorlesungszeit bitte per Email.)

Vita

Wissenschaftlicher Werdegang

Seit 11/2017
Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Arbeitsbereichs Gender & Diversity Studies, Institut für Sozialwissenschaften an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

2010 – 2016
Wissenschaftlicher Mitarbeiter TU Dortmund, Soziologie der Geschlechterverhältnisse, DFG-Forschungsprojekt: “Geschlecht, Milieu und Ethnizität: Peer-Kulturen und schulische Anforderungen in intersektionaler Perspektive”

2008 – 2010
Geprüfte wissenschaftliche Hilfskraft Universität Konstanz, FB Geschichte und Soziologie im Rahmen des Exzellenzclusterprojekts „Kulturelle Grundlagen der Integration“

2008 – 2009
Projektmitarbeiter Open University, Institute of Sociology, UK  für das BBC-Projekt “Diasporic News Production”

2006 – 2007
Projektassistent, “The Incorporation of Turks in Netherlands, France and Germany”, Vrije Universiteit, Institute of Sociology, Amsterdam

2003 – 2004
Regional Supervisor im Bereich der Sozialungleichheitsmonitoring Middle East Technical University, Institute of Sociology, Ankara im Auftrag der UNICEF und WORLD BANK

 

Hochschulausbildung und -abschlüsse

2016 – 2017
Bergische Universität Wuppertal, Zentrum für Weiterbildung, Diversity Management Program

1999 – 2003
Middle East Technical University, Ankara,  Master of Science in Sociology

1994 – 1998
Bilkent University, Ankara, Studium der Betriebswirtschaftslehre, Bachelor of Science in Management

 

Mitgliedschaft

Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS)

  • Sektion Migration und ethnische Minderheiten
  • Sektion Wissenssoziologie
  • Sektion Soziologie des Körpers und des Sports
  • Sektion Familiensoziologie

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

  • Gender
  • Migration
  • Intersektionalität
  • Bildung
  • Transnationalismus
  • Diversity Management

Publikationen

(2018): Grasping the ethnic identity gap via Social Constructions based on Ethnoheterogenesis. Case Study: Turkish Football Clubs in Berlin: An empirical study on the Patterns of Ethnic Belonging and Social Positioning (in Vorbereitung).

(2018): Peergroups als die Vergemeinschaftungen des informellen Lernens im Schulkontext.
In: Kahnwald, N., Täubig, V. Informelles Lernen: Stand Ort Bestimmung, Wiesbaden, Springer Verlag, S. 93 - 106.

(2017): „… imma unsicha wenn der bei uns in der Sportkabine guckt.“ Ambivalente Anerkennung männlicher Homosexualität in der Adoleszenz.
In: GENDER Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft, Barbara Budrich Verlag, 1/ 2017, S. 133-148 (mit Cornelia Hippmann).

(2015): „Brave Mädchen“? Herstellung von Passfähigkeit weiblicher Peerkulturen durch Schülerinnen und Lehrkräfte.
In: GENDER Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft, Barbara Budrich Verlag, 1/ 2015, S. 11-29 (mit Michael Meuser und Cornelia Hippmann).

(2014): Die Bedeutung von Ethnizität und sozialem Milieu in der Wahrnehmung der SchülerInnen mit Migrationshintergrund durch LehrerInnen.
In: Löw, Martina (Hrsg.): Vielfalt und Zusammenhalt. Verhandlungen des 36. Kongresses der (DGS) Deutschen Gesellschaft für Soziologie. Frankfurt am Main / New York. Campus Verlag.

(2012): Mehrdimensionalität der rekonstruktiven Sozialforschung im Schulkontext.
In: Journal Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW, Nr. 31, Essen.

(2012): Amateuerfußballspieler türkischer Herkunft – Rekonstruktion ihrer Selbst- und Fremddarstellung.
In: Soeffner, H.G., Transnationale Vergesellschaftungen, DGS 35. Kongressband, VS Verlag.

(2011): Geschlecht, Milieu, Ethnizität: Peer-Kulturen und schulischen Anforderungen in intersektionaler Perspektive.
In: Journal Netzwerk Frauenforschung NRW, Nr. 29, Essen, S. 17-18 (mit Cornelia Hippmann).

(2011): The Role of Hodjas in the Social Integration of Football Players of Turkish origin in Berlin.
In: Cynarski, W, Obodyński, K., Porro, N., (ed.), Sport, Bodies, Identities and Organizations: Conceptions and Problems, University of Rzeszòw Publish, Rzeszòw/Poland, pp. 157-169.

(2010): International Trans-Editing: Typical Intercultural Communication Strategies at the BBC World Service Turkish.
In: Journal of Intercultural Communication, Issue 24, October 2010 (mit Arnd-Michael Nohl).

(2010): Wie viel Emotionalität verträgt Männlichkeit?
In: H-Soz-u-Kult - Gender Studies, Humboldt Universität zu Berlin (mit Cornelia Hippmann, Nicole Kirchhoff, Diana Lengersdorf). 

Vorträge und Organisationen

Grasping of the Ethnic Identity Gap via Social Constructions based on Ethnoheterogenesis_Case Study: Turkish Football Clubs in Berlin: An empirical study on the Patterns of Ethnic Belonging and Social Positioning
International Conference  “Approaching Ethnoheterogenesis. Membership, Ethnicity, and Social Change in Contemporary Societies”, Leibniz University of Hannover und DGS Sektion Migration und Ethnische Minderheiten, Hannover, 14.-15. Dezember 2017.

The Particular Role of Teachers with Migration Background in Secondary Student-Habitus
 International Conference “Changing Power Relations and the Drag Effects of Habitus:  Theoretical and Empirical Approaches in the Twenty-First Century” Münster, 8.- 10. September 2016 (angenommen).

Die Rolle der allochthonen LehrerInnen in Bildungsmobilität
Conference  Migration und ethnische Minoritäten (DGS) & Berlin Institut für Integration und Migration (BIM) an der Humboldt Universität, Berlin, 23.-25. Juni 2016 (angenommen).

Organisation des Workshops Jungen-Dynamik? Zwischen Tradition und Neufiguration männlicher Orientierungsmuster
im Rahmen des Schweizer Kongress für Soziologie, 3.-5. Juni 2015, Lausanne / Schweiz & Vortrag: Männlichkeitsinszenierungen im Schulraum. Eine wechselseitige intersektionale Betrachtung von Jungen und ihren LehrerInnen (gemeinsam mit Cornelia Hippmann und Nicole Kirchhoff).

Organisation der Sektionssitzung RN Sociology of Sports – Sports and Gender –
European Sociological Association Congress (ESA), 23-26.7.2014 (gemeinsam mit Michael Meuser und Alexandre Provecchio).

Heterogeneous Cliques at School: An Empirical Contribution to Social Spaces of Interaction and Collective Experiences
European Sociological Association (ESA), 11. Conference, RN 20: Qualitative Methods, Turin, 28.-31.8.2013.

Ringvorlesung: Migration und Bildung „Männlichkeit und Schule“
an der Universität Münster, 18.6.2013 (mit Cornelia Hippmann).

Vielfältige Vergemeinschaftungen. Ein empirischer Beitrag zu Passfähigkeit im Schulkontext
3. Bildungssoziologische Forschungswerkstatt, Frühjahrstagung der Sektion Bildung und Erziehung der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS), Wittenberg, 23.5.2013.

Ein Beitrag zur Mehrdimensionalität der empirischen Forschung über kollektiv konstituierte Muster. Kultur und Identität
Tagung der Mittelbauer_innen des Netzwerks Frauen- und Geschlechterforschung NRW, Duisburg, 16.11.2012.

Lehre

Die aktuellen Lehrveranstaltungen an der CAU finden Sie hier

Frühere Lehrveranstaltungen an der TU Dortmund:

Schule und Geschlecht: Lehrer, Eltern und Peers  2015/2016
Geschlecht und Migration  2013/2014
Lebensformen und Lebensphasen  2013 /2014
Geschlecht, Milieu und Ethnizität im Schulkontext  2012/2013
Peer-kulturen und Geschlechterverhältnisse in Intersektionaler Perspektive  2011/2012